Meditation | Spirit

Meditation für Kinder – Tipps & Anleitungen

11. Juli 2017
Meditation für Kinder

Meditation tut nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern richtig gut. Für Kinder eignen sich keine klassischen Meditationen wie Vipassana, aber es gibt viele Möglichkeiten, mit Kindern zu meditieren.
Was man dabei beachten sollte und welche Meditationstechniken besonders gut für Kinder geeignet sind, habe ich hier zusammen getragen.

Kinder sollten sich zuvor immer austoben können, damit sie in der Meditation weniger zappelig sind. Das gilt auch für die Erwachsenen, aber die können ihren Mind schon erheblich besser fokussieren. Ob Yoga, Tanzen oder Bewegungsspiele, die Kinder sollen voll und ganz bei der Sache sein.

 

Für Kinder empfohlene Meditationsdauer

Je nach Alter ist die Aufmerksamkeitsspanne bei Kindern unterschiedlich lang. In jungen Jahren wird noch gespielt, das man meditiert. Daher werden folgende Zeiten für Kinder empfohlen:

2 – 3 Minuten für Kinder unter 4 Jahre
2 – 5 Minuten für Kinder unter 7 Jahre
5 – 8 Minuten für Kinder von 7 bis 11 Jahre
11 Minuten für Kinder über 11 Jahre

Anschließend mache Tiefenentspannung (Savasana) im Liegen. (s.u.)

 

Pranayama für Kindern

Die klassische Yoga-Meditation namens Pranayama, bei der man den Atem führt, ist auch für Kinder geeignet. Ja nach Alter kann man 1 – 5 Minuten üben.
Da Kinder von Natur aus „richtig“ atmen, gilt es die natürliche Atmung zu erhalten.

Langer und tiefer Atmen: Die Lungen sollten sich vollständig leeren und regelmäßig wieder füllen, um einen gesunden, energiegeladenen Körper zu haben. Baue die Übung langsam auf, damit es angenehm bleibt.

Pfeifatmung: atme pfeifend über den Mund ein und pfeifend über den Mund aus.

Löwenatem: Setze dich auf die Fersen, die Hände setzt du vor deine Knie auf den Boden und du lehnst dich nach vorne. Strecke deine Zunge heraus und Röhre! (Achtung, Kinder neigen zu Übertreibungen!) Diese Übung kräftigt und reinigt den Rachenraum.

 

Meditationen speziell für Kinder

Mantras eignen sich besonders gut für Kinder. Diese werden zusammen laut gesunden. OM oder SAT NAM sind auch für kleine Kinder gut zu merken. Man kann aber auch deutsche Mantras benutzen z.B. „Ich bin glücklich, ich bin gut.“ (Anleitung unten).

 

Mantras in Motion (Mantras in Bewegung) kombinieren ein Mantra mit Bewegung. Die Meditationsanleitung unten ist ein gutes Beispiel dafür.

Stop-Meditation für Kinder funktioniert wie ein Kinderspiel. Lasse die Musik laufen und die Kinder wild herumtanzen. Stelle die Musik willkürlich auf Pause. Sobald die Musik aufhört sollen die Kinder einfrieren und sich nicht bewegen. Betone sie sollen auch die Gedanken anhalten. Die Augen werden geschlossen und leite sich an, in den Körper hinein zu spüren (spüre deine Füße, deinen Herzschlag usw. Beobachte dich durch eine Kamera die dich gerade filmt.). Dann spiele die Musik weiter und halte immer wieder an.

Für Jugendliche empfehle ich auch schon die Kundalini Meditation und ab ca. 15 Jahre die Dynamische Meditation.

 

Ich bin glücklich, ich bin gut – Meditationsanleitung für Kinder

Diese Meditation wirkt positiv bei Stress, (für Erwachsene:) Heilung von Kindheitsschmerzen und – ängsten.

Haltung: Setze dich aufrecht in den Schneidersitz.

Mudra:Strecke die Zeigefinger aus und mache die anderen Finger zu einer Faust. Halte die Unterarme parallel zum Körper in Brusthöhe. Beginne zu singen und bewege dabei deine Unterarme rhythmische vor und zurück zu Mantra mit Musik:

Atem: Der Atem fließt mit dem Gesang.

Mantra: Singe laut
Ich bin glücklich, ich bin gut
Ich bin glücklich, ich bin gut
Sat(e) Nam Sat(e) Nam Sat(e) Nam Ji
Wahe Guru Wahe Guru Wahe Guru Ji

Die Kinder können während des zweiten Teils von SAT NAM SAT NAM ihre Fäuste umeinander kreisen lassen, und wenn das Singen mit JI endet, die Handflächen nach vorne öffnen.

Die ersten beiden Strophen wurden von Yogi Bhajan speziell für Kinder empfohlen.

Musik und Videoanleitung dazu auf: http://www.kinderyoga-rautenberg.de/yogahatmichlieb_titel7.html

 

Entspannungsübungen für Kinder (im Liegen)

Kinder sind von Natur aus eher aktiv und legen sich nicht unbedingt gerne in die Entspannung. Versuche folgende Vorschläge und sei geduldig:

  • Da Kinder Geschichten lieben, bietet es sich an eine positive und ermutigende Geschichte oder Phantasiereise zu erzählen, die man mit einer Reise durch den eigenen Körper verbinden kann. Es gibt spezielle Bücher dazu.
  • Gehe mit der Aufmerksamkeit durch den ganzen Körper gehen und lasse sie jedes Körperteil
    einzeln entspannen.
  • Baue dabei spielerisch Elemente der Progressiven Muskelentspannung mit ein. (Mache dich steif wie ungekochte Spaghetti, Felsbrocken…)
  • Kinder lieben Klangschalen. Schlage eine gehämmerte Klangschale (gegossene taugen nur als Dekoobjekt) an und lasse die Kinder auf den Klang horchen, bis er ganz ausgeklungen ist.

Für Kinder wird eine Entspannungsdauer von 3 – 11 Minuten empfohlen.

 

Hinweise für Kundalini Yoga und Feueratem mit Kindern

Bis zur Pubertät ist das endokrine Drüsensystem der Kinder noch nicht entwickelt. Daher sollten Kinder keine Asanas und Übungsreihen ausführen, die auf Drüsen des endokrinen Systems wirken. Der Feueratem wird (bis auf kleine Übungseinheiten) erst ab der Pubertät geübt. Vor der Pubertät sollten Kinder keinen kräftigen oder lang anhaltenden Feueratem praktizieren. Feueratem ist ein sehr reinigender, energetisierender und anregender Atem, der für ein Kind nicht unbedingt notwendig ist. Langsamer Feueratem darf aber praktiziert werden.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Spielerisch zur Meditation

error: not possible