Hormonyoga im Kundalini Yoga

Wenn eine Frau ihr Bewusstsein erhebt, verändert sich das Leben von Generationen, erhebt sich der ganze Kosmos. ~ Yogi Bhajan

Im Hormonyoga beschäftigen wir uns vor allem mit folgenden vier Aspekten:

1. Hormonelles Gleichgewicht verbessern mit speziellen und besonders effektiven Yoga- und Atemübungen aus der Tradition des Kundalini Yoga.

2.  Emotionale Stabilität aufbauen durch Stimulierung der hormonellen Abläufe, mit Übungen und Meditationen für mehr Ausgeglichenheit und Wohlbefinden, für gute Nerven, guten Schlaf und eine bejahende Sicht auf die Veränderungsprozesse.

3.  Achtsamkeit für die eigene Befindlichkeit und ein positives Selbstbild entwickeln, alte Konditionierungen und Gewohnheiten verändern bezüglich Selbstwahrnehmung, Schönheit und Ernährung, um in Einklang mit sich selbst zu kommen und die Möglichkeiten und Wachstumspotentiale der neuen Lebensphase besser umsetzen und in „postmenstruelles Behagen“  umwandeln zu können.

4. Tipps zur Ernährung und Naturheilkunde (Heilkräuter, Pflanzenheilkunde, Ayurveda) und Lebensführung.

 

Der Kurs/Workshop/Einzelstunde wendet sich an Frauen ab 40 Jahre – vor, während und nach den Wechseljahren.

Wir praktizieren Übungsreihen aus dem Kundalini-Yoga, die sich speziell bei hormonell bedingten Befindlichkeitsstörungen vor und während der Wechseljahre wie PMS, Depressionen, Schlafstörungen, Lustlosigkeit bewährt haben, begleitet von Meditationen sowie Ernährungs- und Lifestyle-Tipps.

Investition: EUR 50,- für 1 Stunde.

Images by stockimage und sippakorn at FreeDigitalPhotos.net