Ayurveda | Reisen

Mit Ayurveda die Gesundheit auf Reisen stärken – Teil 3: Nach der Ankunft

26. September 2017

Ayurveda-Tipps für Reisen

Vor einigen Wochen hatte ich ja schon im yogisch-ayurvedischen Reisespecial Tipps gegeben, wie man den Körper am besten auf die kommende Reise einstellt. Diese Tipps sollen insbesondere helfen, Vata zu senken und dem Körper gut vorzubereiten, damit man nicht bei Ankunft gleich krank wird.

Hier kommen die Tipps, was man alles nach der Ankunft tun kann, um aus den zeitlich begrenzten Urlaubstagen das Maximum herauszuholen. Wer diese Tipps besonders am Ankunftstag berücksichtigt, wird die restlichen Tage frisch und munter den wohlverdienten Urlaub genießen können.

Inhalt

Teil 1: Vor der Reise

Teil 2: Während der Reise

Teil 3: Nach der Ankunft

Bonus: Meditation zur Erdung

 

Aus ayurvedischer Sicht erhöht Reisen das Vata-Dosha.

Teil 3: Nach der Ankunft

1. Trinke Wasser

Besonders im Flugzeug, aber auch in der Bahn und im Auto ist die Luft meist zu trocken. Trinke zum Ausgleich auf und nach der Reise viel und oft heißes oder heißes Wasser, das gleichzeitig entgiftet. Ein frischer Saft aus lokalen Früchten oder frisches Kokoswasser tun dem Körper auch gut, von Alkohol sollte man die Finger lassen.

Das könnte dich auch interessieren:

Übersäuerung Basische Azidose

2. Duschen

Nach Ankunft im Zimmer solltest du unbedingt duschen um die alte Energie abzuwaschen und Körper und Geist zu erfrischen, auch wenn es nur kurz ist. Auch wenn die Muskeln verspannt sind – dusche nicht zu heiß, das schwächt das Nervensystem!

 

3. Warmes Sesamöl

Nichts beruhigt nach einer Reise mehr, als ein Abhyanga mit warmem Sesamöl. Wer ohnehin in Indien oder auf Sri Lanka ist, kann dieses im Hotel oder in der Umgebung als Behandlung finden. Ansonsten nehme dir genügend Zeit für dich selbst und komme in Ruhe an deinem Ziel an. Dazu öle dich von Kopf bis Fuß mit angewärmten Sesamöl ein. Genießen es deinen Körper in Stille zu spüren. Lasse das Öl so lange wie möglich einwirken. Bedenke das es die Wirkung der Sonne massiv verstärkt – Sonnenbrandgefahr!

Das könnte dich auch interessieren:

Ayurvedische Garshan Tockenmassage

4. Loslassen

Vergiss die Sorgen oder anstehenden Projekte zu Hause. Jetzt bist du woanders! Lasse dich ganz auf deinen aktuellen Ort, das Hier und Jetzt ein. Lass dein Smartphone und Social Media beiseite und konzentriere dich ganz auf die Menschen um dich herum.

Das könnte dich auch interessieren:

beste Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit

 

5. Zeitumstellung & Jetlag

Ich stelle immer bereits bei Ankunft am Flughafen die Zeit auf die Ortszeit ein. Das beste ist, den ganzen Ankunftstag über wach zu bleiben und sich viel im Tageslicht aufzuhalten. Versuche müde Punkte zu überwinden. Wenn dir die Augen zufallen stellen den Handywecker auf 11 Minuten. Versuche mindestens bis 19 Uhr durchzuhalten und dann falle wie ein Stein ins Bett. Somit überwindest du die Zeitumstellung und den Jetlag und wirst am nächsten Morgen ausgeschlafen aufwachen.

Solltest du bei der Ankunft zu erschöpft sein, stelle deinen Wecker und gönnen dir nur einen kurzen Power-Napp von maximal 45 Minuten. Wer auf der Reise gar nicht geschlafen hat, sollte nicht mehr als 4 Stunden schlafen. Auch wenn ein Wecker sich nicht nach Urlaub anfühlt, er hilft deiner Gesundheit.

ps: Es gibt auch eine Jetlag-Meditation. Diese kannst du im persönlichen Meditationscoaching bei mir lernen.

Das könnte dich auch interessieren:

15 Minuten dieser Asana so wirksam wie Schlaf

6. Yoga

Nachdem du lange Zeit in einen Sitz eingequetscht warst, tut jede Form von Bewegung gut, egal wie müde du bist. Mache Yoga um deine Muskeln und Sehnen zu strecken, die Blutzirkulation und den Lymphfluss anzuregen und ganz in deinem Körper anzukommen.

Das könnte dich auch interessieren:

Yoga auch Im Urlaub und Reisen

7. Erdung

Neben der Meditation zu Erdung ist es besonders effektiv die Sandalen zur Seite zu stellen und viel barfuß zu gehen. Laut Ayurveda-Experten David Frawley wirkt jede Transportart, die den direkten Kontakt zur Erde minimiert, Vata-erhöhend. Der direkte Kontakt zur Erde reduziert Ängste und Nervosität. Eine gute Fußmassage mit Sesamöl hilft auch sehr gut.

Meditation zur Erdung

 

8. Essen

Auch bei den Essenszeiten solltest du dich den Rhythmus vor Ort anpassen. Aber esse nur, wenn du wirklich Hunger hast. Nehme zur Not einen Snack (z.B. Nüsse) mit auf dein Zimmer, falls dich Nachts irgendwann der Hunger übermannt.

Das könnte dich auch interessieren:

16 ayurvedische Ernährungsempfehlungen

7. Routine

Wer eine Gesundheitsroutine zu Hause pflegt, sollte diese auch im Urlaub unbedingt beibehalten. Gerade jetzt ist Zeit für Yoga, Meditation, Entspannung und Selbstreflektion.

Du hast noch keine täglichen Rituale? Dann ist ja jetzt der ideale Zeitpunkt um damit anzufangen!

Das könnte dich auch interessieren:

8 einfache Ayurveda-Lifestyle-Tipps

error: not possible