Ayurveda | Beauty | Detox | Health

Ölziehen (Gandusha) – tägliches Detox mit einen Löffel Öl

20. August 2015
Ölziehen Detox

Das Ölziehen ist ein altes, einfaches und günstiges Hausmittel, das eine stark entgiftende Wirkung auf den gesamten Organismus hat. Es stärkt Zähne, Zahnfleisch und die Mundschleimhaut, verbessert die Stimme, hilft gegen Mundgeruch, Zahnfleischbluten, lockere Zähne, Zahnbelag, Karies und soll auch Falten auf den Wangen reduzieren (vermutlich durch die Muskelbewegungen).

Im Charaka Samhita, einer der ältesten ayurvedischen Schriften heißt es:
„Regelmäßiges Ölziehen stärkt die Kieferknochen und die Stimme, entwickelt das Gesicht und maximalen Geschmack der Nahrung … Zähne bekommen keine Karies und werden fest verwurzelt. Es gibt weder Zahnschmerzen noch Sensibilitäten, die Zähne können selbst die härteste Nahrung kauen.“

Welche Öle eignen sich zum Ölziehen?

Am geeignetsten ist Sesamöl, das für seine antibakterielle, entgiftende, antivirale und fungizide Wirkung bekannt ist. Wegen dieser Wirkung reicht das Ölziehen mit Sesamöl über 2-3 Minuten. Es kann aber auch mit Oliven-, Kokos– oder Sonnenblumenöl durchgeführt werden, dann aber über 10 -20 Minuten. Das Öl sollte stets in Bioqualität gekauft werden und kaltgepresste (nativ) sein.
Vor der Anwendung sollte es gereift werden, was bedeutet, dass man es einmalig langsam auf knapp über 100° C. in einem Topf erhitzt. Durch diese Reifung bildet eine essentielle Voraussetzung dafür, dass das Öl überhaupt von allen sieben ayurvedischen Hautschichten aufgenommen werden kann. Alternativ kann man auch ein ayurvedisches Mundöl nehmen » hier bestellen.

Anleitung zum Ölziehen

Das Ölziehen wird am morgen, vor dem Zähneputzen durchgeführt. Über Nacht haben sich diverse Toxine, Bakterien und Krankheitserreger im Mundraum angesammelt, was bei einigen auch durch Zungenbelag erkennbar ist.

Vor dem Ölziehen empfehle ich die Zungenreinigung mit einem Zungenreiniger.

Erwärme das Öl etwas unter warmen Wasser auf Körpertemperatur.
Nimm 1 EL gereiftes Sesamöl und ziehe es kräftig durch die Zähne, schwenke und schlürfe es von links nach rechts, oben und unten durch deinen Mundraum. Man kann kleine Pausen einlegen, damit das Öl in alle Zwischenräume und Zahnfleischtaschen einsickern kann.
Es darf auf keinen Fall etwas davon geschluckt werden! Nicht gurgeln!
Bei Sesamöl reichen 2-3 Minuten, alle anderen Öle sollte man 10 – 20 Minuten ziehen. Das Öl hat am Ende eine weiße Farbe.

Achtung: das Öl ist so stark mit Giftstoffen und Schlacken (Ama) verunreinigt, dass man es nicht in das Waschbecken ausspucken soll. Es kann die Abflüsse verstopfen! Besser man spuckt es in ein Taschentuch und entsorgt es im Abfall.
Anschließend massiere dein Zahnfleisch mit den Fingern und spüle deinen Mund gründlich mit warmen Wasser aus, bevor du deine Zähne wie gewohnt putzt.

Wie wirkt das Ölziehen?

Durch das Ölziehen werden Bakterien und deren Abfallprodukte im Mund beseitigt. Durch seine flüssige Konsistenz ist es in der Lage überall hin zu kommen, auch ihn Zahnfleischtaschen und schmale Zahnlücken. Durch die Bewegung des Öls wird das Zahnfleisch massiert, was eine bessere Durchblutung zur Folge hat. Die Reflexzonen der Zunge werden angesprochen und haben somit eine positive Wirkung auf den gesamten Organismus. Es ist in der Lage sowohl wasser- als auch fettlösliche Giftstoffe aufzunehmen.
Eine Studie (siehe unten) zeigte, dass das Ölziehen innerhalb von 40 Tagen die Zahl der Karies verursachenden Bakterien um 10–30% reduzieren kann. Die entzündungshemmende Wirkung des Ölziehens auf das Zahnfleisch wurde durch wissenschaftliche Studien bewiesen.

Das Ölziehen kann das Zähneputzen aber nicht ersetzen!
Es kann auch zusätzlich abends vor dem Zähneputzen durchgeführt werden.

 

» Fachliteratur zum Weiterlesen

Studien:
» https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18408265
» https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21911944
» https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19336860
» http://www.jisppd.com/article.asp?issn=0970-4388;year=2008;volume=26;issue=1;spage=12;epage=17;aulast=Asokan

 

  1. Also ich habe es ausprobiert und muss sagen, nach anfänglichen Schwierigkeiten ist es ein lieb gewonnenes Ritual geworden. Mein Zahnarzt entdeckte vor 2 Jahren Zahnfleischtaschen bei mir, die sind seit dem Ölziehen spurlos verschwunden, was mir 2 Zahnärzte bestätigt haben!

Kommentare sind geschlossen.