Meditation | Spirit

Kundalini Meditation – Meditation in Bewegung

12. Juli 2015
Kundalini Meditation

Die Kundalini Meditation von Osho wirkt wie eine Energiedusche, die auf sanfte Weise den Tag von dir abschüttelt und dich erfrischt und weich zurücklässt.

Sie benutzt den Körper als Instrument: Durch intensive Aktivitäten wird der Körper in eine hohe Anspannung gebracht, denn um wirklich entspannen zu können, müssen erst die dem Körper und Geist innewohnenden (Ver-) Spannungen abgebaut werden.

Mehr über den Hintergrund von aktiven Meditationen:

Dieses wird in der Kundalini Meditation durch Phasen von Bewegung (Muskellockerung und Tanz) erreicht, bei denen man sich von Stress, Reizüberflutung und innerer Unruhe befreien kann.

Dieses erleichtert den Zugang zur nächsten Phase von Stille und Meditation.

Körperliche und seelische Blockaden werden gleichermaßen gelöst und Körper, Geist & Seele finden zur Ruhe und Entspannung. Diese Meditation hat eine sehr therapeutische Wirkung.

Meditationsanleitung zur CD/MP3

1. Phase:
Den Körper sanft und locker zur Musik schütteln. Lockere dich auf, so wie du am Morgen dein Kopfkissen aufschüttelst.
2. Phase:
Tanze wie es dir Spaß macht, und lass den ganzen Körper sich so bewegen wie er will.
3. Phase:
Setze dich hin, schließe die Augen und schaue unbeteiligt zu, was innen & außen geschieht.
4. Phase:
Stille Tiefenentspannung.

“Lasse das Schütteln von selbst geschehen – mache es nicht! Stell dich still hin und fühle es kommen, und wenn dein Körper anfängt ein wenig zu zittern, dann hilf nach, aber mache es nicht. Genieße es, freue dich darüber, lasse es zu, heiße es willkommen, aber erzwinge es nicht.
Wenn du es erzwingst, wird eine Übung daraus, eine Gymnastik. Dann wird das Schütteln zwar da sein, aber nur an der Oberfläche, es durchdringt dich nicht. Im Innern bleibst du hart wie ein Stein, wie ein Felsbrocken. Du bleibst der Macher, und der Körper wird dir nur gehorchen. Aber um den Körper geht es nicht; es geht um dich.
Wenn ich sage schüttle dich, so meine ich, schüttle deine Härte, dein Wesen, das einem Felsblock gleicht. Dein ganzes Sein soll sich bis in die Grundfesten schütteln, damit es flüssig und fließend wird, damit es schmilzt und strömt. Und wenn dein erstarrtes Wesen zu fließen beginnt, geht dein Körper mit. Dann gibt es niemanden, der sich schüttelt, nur noch das Schütteln. Dann macht es niemand, dann geschieht es einfach. Der Macher ist nicht da.“ ~ Osho

CD oder MP3 Kaufen:

» CD mit Anleitung
» MP3-Download