Spielerisch zur Meditation
Meditation,  Spirit

Spielerisch zur Meditation

Meditation ist für mich etwas, was nicht nur auf meinem Meditationskissen stattfindet. Das Ziel der Meditation geht weit darüber hinaus. Meditation in mein Leben zu bringen. Bei allem meditativ zu sein: beim Abwasch, im Gespräch, beim Teetrinken.

Als ich endlich wirklich den meditativen Zustand erreicht hatte, war es nicht die Offenbarung etwas Neuem. Nein, es war etwas sehr vertrautes, etwas das ich bereits kannte aber nicht als Meditation kategorisierte. Auch weil ich damals Meditation noch gar nicht kannte. Als Kind hatte ich mitten in der Stadt manchmal das Gefühl als ob die ganze Welt um mich herum stillsteht. Heute würde ich das als ganz im Hier und Jetzt sein bezeichnen.

Als Kind hatte ich auch gerne gepuzzelt. Ich hatte zwei Puzzles und das eine kannte ich so gut, das ich schon ganz gut wusste, wo welches Teil hingehörte. Wenn ich puzzelte wurden meine Gedanken ruhiger, ich verarbeite Probleme und war in einer Art Flow. Das endgültige Puzzlebild war dabei Nebensache, es blieb nie lange liegen.

Das ist der Grund, warum ich mit Meditationstechniken arbeite. Du bist mit der Meditationstechnik beschäftigt, chantest oder summst, tust was mit deinen Händen oder bist sogar körperlich in Bewegung. Vielleicht nicht beim ersten Mal, aber irgendwann kommt dieses Gefühl von Flow, nicht mehr mit dem Kopf dabei zu sein. Du spürst die Lücke zwischen deinen Gedanken. Du bist im Hier und Jetzt, einfach da ohne Anstrengung. Da ist auch kein Blitzeinschlag oder Wow- oder Aha-Effekt. Du bist du in deinem tiefsten Wesenskern mit allem was dich umgibt total verbunden. Du nimmst es wahr, ohne Bewertung, denkst gar nicht darüber nach. Weil du weißt, dass DAS die Wahrheit ist. Der Nebel hat sich gelüftet – zumindest für einen Moment.

Das könnte dich auch interessieren:

Hier ein Spielvorschlag für dich. Das Spiel heißt Boomshine und ist kostenlos. Ich finde die Aktivität gepaart mit dem Beobachten der Farbkreise und der Musik haben eine entspannende Wirkung. Zumindest wenn dir Punkte und das Gewinnen dabei vollkommen egal sind. Und ich habe in meinem Leben tatsächlich noch nicht ein einziges Spiel herunter geladen :-)

Boomshine

[Werbung ohne Gegenleistung] Lade dir Boomshine kostenlos im Play Store herunter: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.bantambytes.android.game.boomshine&hl=de

 

Osho-Diskurs zum Thema

Osho: Meditation hat nichts mit dem Verstand zu tun, sie ist etwas jenseits des Verstands. Der erste Schritt ist, spielerisch damit umzugehen. Wenn du spielerisch damit umgehen kannst, kann der Verstand deine Meditation nicht stören. Ansonsten macht er sie nur zu einem weiteren Ego Trip, und dich macht er sehr ernst. Du wirst denken: „Ich bin ein toller Meditierer. Ich bin heiliger als andere, die ganze Welt ist einfach gewöhnlich – aber ich bin religiös, ich bin tugendhaft.“ Das ist, was tausenden von sogenannten Heiligen, Moralisten und Puritanern passiert ist: sie spielen nur Ego Spiele, subtile Spiele des Egos.

Darum will ich das von Anfang an bei der Wurzel packen. Gehe spielerisch damit um. Meditation ist ein Lied, das gesungen wird, ein Tanz, der getanzt wird. Nimm sie als Spaß, und du wirst dich wundern. Wenn du spielerisch mit Meditation umgehst, wird sie sich sehr schnell vertiefen. Und du sehnst dich nicht nach einem Ziel. Du genießt es einfach still da zu sitzen, genießt einfach den Akt des stillen Sitzens – du sehnst dich nicht nach den Kräften der Yogis oder Siddhis oder nach Wundertaten. Das ist alles Unsinn, derselbe alte Unsinn, dasselbe alte Spiel, nur wird es mit neuen Worten gespielt, auf einer neuen Ebene …

Fasse das Leben als kosmischen Witz auf – und dann entspannst du dich plötzlich, weil es nichts mehr gibt, das dich verspannt. Und durch diese Entspannung verändert sich etwas in dir – etwas verändert sich radikal. Eine Transformation geschieht – und die einfachen Dinge des Lebens bekommen eine neue Bedeutung, eine neue Aussagekraft. Dann ist nichts klein, alles bekommt einen neuen Duft, eine neue Aura. Überall hast du ein Gefühl von Göttlichkeit. Man wird nicht zum Christen, zum Hindu, zum Muslim, man liebt einfach das Leben. Man lernt nur eines: Freude am Leben zu haben.

Und Freude am Leben zu haben ist der Weg zu Gott. Tanze deinen Weg zu Gott, lache deinen Weg zu Gott, singe deinen Weg zu Gott!

Osho: The Golden Wind, Talk #8

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass alle auf dieser Website aufgeführten Indikationen lediglich beispielhaft sind und kein Heilversprechen darstellen. Ebenfalls weise ich ausdrücklich darauf hin, dass alle auf dieser Webseite veröffentlichten Informationen nicht dazu dienen Eigendiagnosen zu erstellen oder Therapien anzuwenden. Bei Beschwerden sollte stets ein Arzt o. Heilpraktiker aufgesucht werden.