• Ayurveda,  Reisen

    Mit Ayurveda gesund auf Reisen – Teil 3: Nach der Ankunft

      In den letzten Blog-Beiträgen hatte ich ja schon im yogisch-ayurvedischen Reisespecial Tipps gegeben, wie man den Körper am besten auf die kommende Reise einstellt. Diese Tipps sollen insbesondere helfen, Vata zu senken und dem Körper gut vorzubereiten, damit man nicht bei Ankunft gleich krank wird. Hier kommen die Tipps, was man alles nach der Ankunft tun kann, um aus den zeitlich begrenzten Urlaubstagen das Maximum herauszuholen. Wer diese Tipps besonders am Ankunftstag berücksichtigt, wird die restlichen Tage frisch und munter den wohlverdienten Urlaub genießen können. Teil 1: Vor der Reise Teil 2: Während der Reise Teil 3: Nach der Ankunft Bonus: Meditation zur Erdung   1. Trinke Wasser Besonders…

  • Ayurveda-Tipps auf Reisen Urlaub
    Ayurveda,  Health,  Reisen

    Mit Ayurveda gesund auf Reisen – Teil 2: Während der Reise

    Ayurveda-Tipps für Reisen Letzte Woche hatte ich ja schon im yogisch-ayurvedischen Reisespecial Tipps gegeben, wie man den Körper am besten auf die kommende Reise einstellt. Diese Tipps sollen insbesondere helfen, Vata zu senken und dem Körper gut vorzubereiten, damit man nicht bei Ankunft gleich krank wird. Hier geht es weiter mit den Tipps während der Reise selbst. Teil 1: Vor der Reise Teil 2: Während der Reise Teil 3: Nach der Ankunft Bonus: Meditation zur Erdung   1. Trinke viel Wasser Früher hatte ich auf Flügen immer einen 1,5 l Flasche Trinkwasser dabei, was heute nicht mehr erlaubt ist und eine solch große Flasche lässt sich auch schlecht irgendwo wieder…

  • Mit Ayurveda die Gesundheit auf Reisen stärken - vor der Reise
    Ayurveda,  Health,  Reisen

    Mit Ayurveda gesund auf Reisen – Teil 1: Vor der Reise

    Diesen Monat habe ich mich speziell mit dem Thema Reisen aus yogischer und ayurvedischer Sicht befasst. Neben Tipps was du deinem Körper vor und nach der Reise gutes tun kannst, findest du auch eine Meditation, speziell um dich zu Erden. Für viele gehört das Reisen zu den aufregendsten Zeiten des Lebens. Doch es ist auch eine ganz schöne körperliche Anstrengung. Nach dem Packen und der Planung kommt die Reise zum Ziel. Doch selbst wenn man weder Stau, technische Probleme noch Flugverspätungen hatte, benötigt unser Körper einige Aufmerksamkeit um gesund und ausgeglichen zu bleiben.   Teil 1: Vor der Reise Teil 2: Während der Reise  Teil 3: Nach der Ankunft Bonus:…

  • beste Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit
    Ayurveda,  Health,  Yoga

    Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit aus Ayurveda & Yoga

    Frühjahrsmüdigkeit tritt dann auf, wenn der Körper durch Hormonumstellungen belastet ist. Er reagiert mit Müdigkeit weil er verstärkt Serotonin ausschüttet, die Produktion von Melatonin hingegen reduziert wird. Aus ayurvedischer Sicht ist der Frühling (vasanta) die Zeit von Kapha und Frühjahrsmüdigkeit ein Zeichen von Schlacken (Ama), die sich durch Allergien, Erkältungen, Müdigkeit, Lethargie und Verdauungsproblemen äußern. Mit folgenden Tipps aus Ayurveda, Yoga und Naturheilkunde kannst du deinen Körper in dieser Phase unterstützen: Auch wenn dieser Tipp so einfach klingt, kann es doch der schwierigste sein. Dadurch das es morgens früher hell und abends später dunkel wird, wird unser Schlafrhytmus gestört. Man sollte versuchen jede Nacht 8 Stunden Schlaf zu bekommen. Unterstütze…

  • Frühlings Grippe Saft gegen Mukus
    Ayurveda,  Frische Säfte

    Frühlings- & Grippe-Saft für Kapha (bei Mukus)

    Dieser Saft hat eine wesentliche Eigenschaft – er befreit von Mukus (Schleim), der bei Erkältungen die Atemwege verstopft. Besonders im Frühling, wenn aus ayurvedischer Sicht das Kapha im Körper erhöht ist, will der Körper den im Winter angesammelten Schleim loswerden. Dieser Saft hilft dabei und gibt gleichzeitig einen koffeinfreien Push am Morgen. Trinke diesen Saft  morgens auf nüchternen Magen und warte mindestens 30 Minuten, bis du eine Mahlzeit zu dir nimmst. Wenn dir dieser Saft zu sauer ist benutze Zitronen statt Limonen und lasse den Cayenne/Chili weg. Wer nur eine Zitruspresse hat, entsaftet die Zitrusfrüchte und vermengt dann alles im Mixer. Der Vorteil an frisch gepressten Säften ist, das sie…

  • 3x Kitcheree ayurveda Dosha
    Ayurveda,  Glutenfrei,  Hauptgerichte,  Rezepte,  Vegetarisch

    3x Kitcheree für Vata, Pitta und Kapha

    Es gibt viele Varianten von Kitchari, Kitchare, Kitcheri, Kichari oder auch Kitcheree geschrieben. Es ist eine alte ayurvedische Rezeptur, die es wohl in ebenso vielen Varianten wie Schreibweisen gibt. Bei Panchakarma-Kuren steht es auf dem Speiseplan und im indischen Yoga-Mecka Rishikesh bieten es auch viele Restaurants an. Die Basis ist immer eine Mischung aus Mungbohnen und Vollkornreis, die zusammen gekocht werden. Dieses ergibt vollwertiges Protein [mehr dazu in » diesem Beitrag] Mache den Dosha-Test und finde dein Dosha heraus Zutaten für ein Vata-Kitcheree Dieses Kitcheree-Rezept ist tridoschic (für alle drei Doshas geeignet) und kann von jedem Dosha-Typ gegessen werden, ist aber besonders gut für das Vata-Dosha. • 1 Tasse Reis •…

  • Kardamom Gewürzkunde
    Ayurveda,  Ernährung,  Gewürzkunde,  Health

    Ayurvedische Gewürzkunde: Kardamom

    Ayurvedische Wirkung: süß, scharf (stechend), Vata ↓  Kapha ↓  Pitta ↑ Die Samen des Kardamom sind kleine schwarze Körner, die sich in der blassgrünen Kardamom-Kapsel verstecken. Die Kardamom-Pflanze (Elettaria Cardamomum) gehört zur Gattung der Ingwergewächse. Der aromatische Duft und den süßlich-scharfen Geschmack verdankt er den reichlich enthaltenen ätherischen Ölen der in den Samen enthalten ist. Kardamom wird vorwiegend zum aromatisieren von Süßspeisen verwendet. Im arabischen Raum und in Indien ist Kardamom zudem für seine aphrodisierende Wirkung beliebt und wird entsprechend verwendet. Kardamom regt den Appetit an, indem die Magensaftsekretion gesteigert wird. Dadurch regt er die Verdauung an. Kardamom ist Gehirn- und Herzstärkend. Er wirkt schleimlösend im Stirn-, Rachen- und Nebenhöhlenbereich.…

  • Energiesaft ayurvedisch
    Ayurveda,  Frische Säfte,  Glutenfrei,  Rohkost,  Vegan,  Vegetarisch

    Sattvisch-ayurvedischer Energiesaft

    Es gibt einfach Tage, da fühlt man sich matt und schwach. Nicht immer kann man sich dann auch die benötigte Ruhepause gönnen. Hier hilft der ayurvedische Energiesaft der sattvische Qualitäten hat. Sattvisch ist eine von drei ayurvedischen Guna-Qualitäten. Sattvisch umfasst zum Beispiel eine reine Lebensführung und Ernährung. Dieses beinhaltet einen von Aufrichtigkeit, Liebe und Mitgefühl geprägter, harmonischer Lebensstil. Dazu gehört auch das Praktizieren von Yoga, Pranayama und Meditation. Die konsumierte Nahrung sollte ebenso rein, frisch bzw. frisch gekocht (nicht aufgewärmt), leicht verdaulich, giftfrei, vegetarisch sein. Denn Ayurveda hat schon vor sehr langer Zeit verstanden, dass die Nahrung nicht nur unsere Gesundheit sondern auch unsere Gemütsverfassung beeinflusst. Er erzeugt inneres Gleichgewicht.…

  • Albträume aus ayurvedischer Sicht
    Ayurveda,  Health,  Mind

    Albträume aus ayurvedischer Sicht

    Ich kenne keinen Menschen, der in seinem ganzen Leben noch nie einen Albtraum hatte. Bis zu einem Alter von ca. 12 Jahren, treten Albträume noch relativ häufig auf. Bei Kindern treten sie beispielsweise durch beängstigende Geschichten, Bilder, Filme oder Erlebnisse aber auch als Folge von Bettnässen auf. Kinder vor diesen beängstigenden Eindrücken bestmöglich schützen und diese auch nicht nähren. Bestrafungen sollten nicht angstverursachend für das Kind sein. Egal was das Kind evtl. ausgefressen hat – am Ende des Tages sollte eine friedliche Stimmung herrschen, da es die Kinderpsyche ansonsten sehr belastet. Statt Spielkonsole, TV und Internet lieber kreative Spiele spielen. Im Zimmer sollte eine angenehme Atmosphäre herrschen. Unordnung sollte beseitigt…

  • Rote Linsensuppe ayurveda Tridosha
    Ayurveda,  Glutenfrei,  Hauptgerichte,  Rezepte,  Suppen,  Vegan,  Vegetarisch

    Rote Linsensuppe für alle Doshas

    Ayurvedische Wirkung: Vata ↓ Pitta ↓  Kapha ↓ Dieses rote Linsensuppe ist im Ayurveda für alle der drei Dosha-Typen geeignet (tridoshic). Die leichte und trockenen Eigenschaften der roten Linsensuppe können aber Vata stimulieren, weshalb Vata-Typen es nicht öfter als 2x die Woche essen sollten. Durch die hinzugefügten Gewürze ist es auch für Pitta-Typen geeignet. Das anbraten des Knoblauchs nimmt ihm die blähungsfördernde Eigenschaft, ebenso das Einweichen der Linsen über Nacht. Finde heraus welches Ayurveda-Dosha du bist   Aus ayurvedischer Sicht ist die rote Linsensuppe gut geeignet bei Erkältungen und Durchfall. Rote Linsen sind allgemein eine gute Eisenquelle und somit wirken sie blutbildend und leberreinigend. 1 Tasse rote Linsen 5 Tassen…

  • Yogi-Tee Original-Rrezept
    Ayurveda,  Glutenfrei,  Health,  Rezepte,  Tee's,  Vegan,  Vegetarisch

    Yogi-Tee: Yogi Bhajan’s Original-Rezept

    Ayurvedische Wirkung: Vata ↓  Kapha ↓  Pitta → Der Original Yogi-Tee von der Firma Golden Temple, der mittlerweile die Regale aller Supermärkte erklommen hat, wurde seinerzeit von Yogi Bhajan entwickelt. Er servierte diesen Tee 1969 nach den Yoga-Stunden seinen Schülern. Im Gegensatz zum Original-Rezept enthält der handelsübliche Yogi-Tee im Teebeutel keinen aufputschenden Schwarztee und kann dadurch auch gut Abends getrunken werden. Yogi Bhajan hat diese Teemischung besonders für Frauen empfohlen. Er wirkt erwärmend und verdauungsfördernd und soll das Immunsystem stärken. Traditionell wird er mit Milch getrunken, wobei die Milch die Schärfe der Gewürze mildert (wobei der Yogitee im Teebeutel heute keine Schärfe mehr hat) und die Gewürze wiederum nehmen der Milch…

  • Kitchari Kitchare Kitcheri Kichari Kitcheree Yogi Bhajan
    Ayurveda,  Glutenfrei,  Hauptgerichte,  Rezepte,  Vegan,  Vegetarisch

    Yogi Bhjans Kitcheree: Mungbohnen & Reis-Diät

    Es gibt viele Varianten von Kitchari, Kitchare, Kitcheri, Kichari oder auch Kitcheree geschrieben. Es ist eine alte ayurvedische Rezeptur, die es wohl in ebenso vielen Varianten wie Schreibweisen gibt. Bei vielen Panchakarma-Kuren steht es auf dem Speiseplan und im indischen Yoga-Mecka Rishikesh bieten es auch viele Restaurants an. Die Basis ist immer eine Mischung aus Mungbohnen und Vollkornreis, die zusammen gekocht werden. Dieses ergibt vollwertiges Protein [mehr dazu in » diesem Beitrag] Hier kommt die Variante von Yogi Bhajan als Yoga-Diät. Yogi Bhajan empfiehlt, 3x täglich Kitcheree zu essen und diese Diät möglichst 30 Tage lang durchzuführen. Sie ist sehr nährend und gehaltvoll, hat aber eine reinigende Wirkung auf den ganzen…

  • Ölziehen Detox
    Ayurveda,  Beauty,  Detox,  Health

    Ölziehen (Gandusha) – mit Öl Entgiften

    Das Ölziehen ist ein altes, einfaches und günstiges Hausmittel, das eine stark entgiftende Wirkung auf den gesamten Organismus hat. Es stärkt Zähne, Zahnfleisch und die Mundschleimhaut, verbessert die Stimme, hilft gegen Mundgeruch, Zahnfleischbluten, lockere Zähne, Zahnbelag, Karies und soll auch Falten auf den Wangen reduzieren (vermutlich durch die Muskelbewegungen). Im Charaka Samhita, einer der ältesten ayurvedischen Schriften heißt es: „Regelmäßiges Ölziehen stärkt die Kieferknochen und die Stimme, entwickelt das Gesicht und maximalen Geschmack der Nahrung … Zähne bekommen keine Karies und werden fest verwurzelt. Es gibt weder Zahnschmerzen noch Sensibilitäten, die Zähne können selbst die härteste Nahrung kauen.“ Am geeignetsten ist Sesamöl, das für seine antibakterielle, entgiftende, antivirale und fungizide…

  • Asafötida Hing
    Ayurveda,  Gewürzkunde,  Health

    Ayurvedische Gewürzkunde: Asafoetida

    Ayurvedische Wirkung: scharf (stechend), Vata ↓  Kapha ↓  Pitta ↑ Asafötida ist ein aromatisches Harz, das aus der Wurzel der Ferula Asafoetida gewonnen wird. Es ist laut Ayurveda stark verdauungsfördernd bei Magen- und Darmstörungen, krampflösend und ein unentbehrlicher Helfer bei Blähungen, Brechreiz, Koliken und Übelkeit. Weiterhin wird es bei Ohrenschmerzen, Gelbsucht, Bronchitis, Asthma, Keuchhusten und psychischen Erkrankungen eingesetzt. Asafötida hat ähnliche Eigenschaften wie Knoblauch, ist jedoch in der Wirkung stärker und verursacht keinen Mundgeruch oder Blähungen. Den nicht besonders netten Namen „Teufelsdreck“ verdankt es seinem unangenehmen Geruch. Es wurde auch als „Stinkasant“ bezeichnet. Schon ein kleines Stück davon hätte gereicht, dass die ganze Küche stinken würde, was sich aber vermutlich…

  • 16 ayurvedische Ernährungsempfehlungen
    Ayurveda,  Ernährung,  Health

    16 ayurvedische Ernährungsempfehlungen

    Im Ayurveda wird ein besonderer Schwerpunkt auf eine Verdauungsfeuer- (Agni-) anregende Ernährung gelegt, die somit für weniger Stoffwechselschlacken (Ama) sorgt. Hier die wichtigsten ayurvedischen Ernährungsempfehlungen für alle Doshas: Esse nur, wenn du wirklich Hunger hast. Zwischen den Mahlzeiten sollte mindestens 3-4 Stunden Abstand liegen, damit die vorherige Mahlzeit bereits verdaut ist. Die Hauptmahlzeit sollte Mittags eingenommen werden. Frühstück und Abendessen sollten leicht sein. Esse abends nicht zu spät (nicht nach 18:00 Uhr) und vermeide schwere Nahrungsmittel wie z.B. Fleisch, Wurst, Fisch, Joghurt, Käse, Buttermilch und Quark. Ideal ist eine vegetarische Suppe. Esse in einer ruhigen und entspannten Atmosphäre. Keine Ablenkung wie Fernsehen, Internet, Lesen oder intensive Gespräche. Jede Mahlzeit sollte…