Goldene Milch nach Yogi Bhajan
Getränke,  Health,  Rezepte,  Tee's,  Vegan,  Yoga

Goldene Milch bei Gelenkproblemen & Arthritis

Hin und wieder klagen die Teilnehmer in Meditations- oder  Yogakursen über Gelenkschmerzen, zum Beispiel beim längeren Sitzen im Schneidersitz. Dagegen hilft das Trinken von täglich einer Tasse “Golden Milk” vor dem Zubettgehen. Sie wird auch bei Arthritis empfohlen. Wer die goldene Milch öfter mag: dreimal täglich eine Tasse.
Yogi Bhajan empfiehlt diese Rezeptur besonders für Frauen.
Auf dem Kundalini Yogafestival in Frankreich wird sie täglich ausgeschenkt. Mittlerweile findet man goldene Milch oder Kurkuma Latte sogar auf der Getränkekarte mancher Cafés.

Ihr wesentlicher Bestandteil ist Gelbwurz, was vielen erst einmal etwas befremdlich vorkommt. Denn Kurkuma verwendet man eher für würzige Curries als für süßliche Getränke. Doch Gelbwurz, auch Kurkuma genannt erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass Gelbwurz neben arthritischen Problemen und Osteoporose auch andere Krankheiten, die mit Entzündungen einhergehen – wie etwa Asthma, Multiple Sklerose und chronische Darmentzündungen – positiv beeinflussen kann. In Versuchen wurde festgestellt, dass die enthaltene Kurkuminoide offenbar eine Reaktionskette unterbrechen, die zu Knochenabbau führt. Kurkuminoide sollen auch die Durchblutung fördern und sich positiv auf das Hautbild auswirken.

Zutaten

• 1 knapper TL Gelbwurz/Kurkuma*

• 150 ml Wasser

• 1 – 1,5 Liter (Pflanzen*-)Milch oder → selbstgemachte Mandelmilch

• 1 EL kaltgepresstes Mandelöl*

• Zum Süßen: z.B. Rohrzucker* oder Agavendicksaft*

• Nach Belieben: Kardamom oder Zimt*

Und so wird die goldene Milch gemacht

1. Gelbwurz in das Wasser geben.

2. Aufkochen lassen und dabei ständig mit dem Schneebesen umrühren, bis es eine dicke Paste ergibt. (=> diese Paste kann man als Konzentrat bis zu 40 Tage im Kühlschrank aufbewahren).

3. (Pflanzen-)Milch oder selbstgemachte Nussmilch zugeben und kurz aufkochen.

4. Vor dem Verzehr das Mandelöl einrühren (wichtig!)

5. Zum Süßen: z.B. Rohrzucker, Agavendicksaft, Kardamom und/oder Zimt nach Belieben dazugeben.

Nährwertangaben

Portionsgröße: 260 g
Kalorien: 127
Fett: 7,5 g
Kohlenhydrate: 14,4 g
Zucker: 11,7 g
Sodium: 181 mg
Protein: 1,1 g

* Affilates Links
Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links, bei denen ich eine Provision erhalte, wenn du darüber etwas kauftst. Für dich verändert sich der Preis nicht! Du kannst so ganz einfach diesen (kostenlosen) Blog unterstützen.

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass alle auf dieser Website aufgeführten Indikationen lediglich beispielhaft sind und kein Heilversprechen darstellen. Ebenfalls weise ich ausdrücklich darauf hin, dass alle auf dieser Webseite veröffentlichten Informationen nicht dazu dienen Eigendiagnosen zu erstellen oder Therapien anzuwenden. Bei Beschwerden sollte stets ein Arzt o. Heilpraktiker aufgesucht werden.