Reise-Tools Gadgets für den Urlaub
Reisen

Die ultimativen Reisebegleiter: 8 unverzichtbare Reise-Tools für deinen perfekten Urlaub

Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. sogenannte Affiliate-Links. Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Diese Produkte wurden von mir persönlich passend zum Beitrag ausgewählt. Falls du bei dem Anbieter etwas kaufst, erhalte ich ggf. eine kleine Provision, mit der ich diesen kostenlosen Blog finanziere. Für dich verändert sich der Preis nicht.

8 praktische Reise-Gadgets, die du unbedingt einpacken solltest

Wer eine Reise tut, der soll etwas erzählen. Doch es sollte nicht damit beginnen, dass du ganz essenzielle Reise-Tools nicht dabei hast. Weil ich regelmäßig verreise, habe ich eine ganze Kiste mit Dingen, die ich auf fast jede Reise mitnehme. Dank diesen hilfreichen Dingen bist du, neben deinen Papieren und Klamotten, bestens für eine Reise vorbereitet.

Diese Liste ist besonders für Flugreisende geeignet.

Ayurveda Gesund vor der Reise - Teil 1

1. Gepäck Reise-Tools: Vergleich Rucksack vs. Koffer

Früher bin ich noch mit einem großen Rucksack* als Backpacker in Asien unterwegs gewesen, heute reise ich lieber mit einem Koffer.

Rucksack Vorteile

  • Ideal für alle, die mit wenig Gepäck unterwegs sind.
  • Leicht und flexibel, da viel weniger Stauraum.
  • Geringes Eigengewicht.
  • Da das Äußere eher weich ist, wird ein Rucksack seltener als Fluggepäck beschädigt.
  • Passt im Bus und Bahn teilweise ins Gepäckfach oder unter die Schlafpritsche und bleibt so in der Nähe.
  • Wenn er klein genug ist, passt der in den Spind im Hostel.
  • Viele Fächer. Ich packe Flüssigkeiten, die auslaufen könnten, alle zusammen in ein Fach. In das andere Fach Unterwäsche usw.
  • Ideal in indischen Bahnhöfen, wo es weder Fahrstühle noch Rolltreppen gibt und man sich die Treppen rauf und runter gegen Menschenmassen hindurch bewegen muss.
  • Ideal, wenn man auf holprigen Straßen voller Löcher unterwegs ist oder am Strand ein Zimmer sucht.
  • Ideal wenn man mit einem kleinen Boot übersetzen will.
  • Mit Nadel und Faden* lässt sich bei Beschädigung vieles retten.

Rucksack Nachteile

  • Das ganze Gewicht muss getragen werden, kann nicht gerollt werden.
  • Textil, kann mit einem Messer aufgeschnitten werden.
  • Lässt sich schwer reinigen. Als Schutz kann man die Regenhülle überziehen.
  • Viele Fächer, wodurch man zur Sicherung ggf. viele Gepäckschlösser* benötigt.
  • Auf Bus- und Bahnreisen, werden oft auch die Träger schmutzig. Wenn man dann den Rucksack auf den Rücken zieht, wird die Kleidung schmutzig. Ich hatte einen Rucksack, in dem man die Träger mit einem Reißverschluss-Verdeck abdecken konnte. So blieb alles im Inneren sauber. Das habe ich auch immer beim Check-In am Flughafen verwendet, damit die Riemen nirgends hängen blieben.
  • In Hamburg müssen Check-In Rucksäcke stets als Sperrgepäck aufgegeben werden. (Vorteil: Gepäck wird in meiner Anwesenheit durchleuchtet.)
  • Wenn man auf der Reise ein größeres Souvenir kauft, ist es eventuell nur schwerer zu verstauen.
  • Reißverschlüsse werden zu Schwachpunkten, da der Schiebergriff oft nach einiger Zeit bricht.
Zuletzt aktualisiert am 18. Januar 2024 .

Koffer Vorteile

  • Muss nicht getragen werden, lässt sich einfach rollen.
  • Hartschalenkoffer kann nur am Reißverschluss aufgebrochen werden.
  • Saubere, ordentliche und regengeschützte Aufbewahrung.
  • Viel Stauraum – je nach Größe des Koffers.
  • Lässt sich gut säubern/abwischen.
  • Am Flughafen einfacher Check-In am Schalter oder am Self-Check-In.
  • Klare, rechteckige Abmessungen.
  • Kann als Handgepäck auch mal als Fußablage genommen werden. Besonders kostenpflichtige Sitzplätze mit viel Beinfreiheit sind so viel bequemer.

Koffer Nachteile

  • Hohes Eigengewicht (meistens gilt: je teurer, desto leichter)
  • Sperrig, muss in Reisebussen in den Gepäckraum geben werden (fehlende Kontrolle/Aufsicht)
  • Räder für schlechte Wege/Sandstrand ungeeignet und können Schaden nehmen.
  • Muss getragen werden, wenn keine Fahrstühle oder Rolltreppe vorhanden sind.
  • Anfälliger für Beschädigungen im Flugtransport.
Zuletzt aktualisiert am 19. Januar 2024 .
  • Insbesondere im Koffer ist es hilfreich, Produkte nach Kategorien zusammen zu packen. Diese sind bei mir zum Beispiel: Tops & T-Shirts, Shorts & Röcke, Unterwäsche & Badeklamotten, Handtücher & Sarongs*. Dafür verwende ich dünne Packwürfel*. Der Clou daran ist aber, dass diese dann auch noch durch einen zweiten Reißverschluss komprimiert werden können, wodurch man super viel Platz spart. Allerdings darf man die Packwürfel dafür nicht zu voll befüllen.
  • Tipp: Ich mag Kompressionsbeutel mit Sichtfenster*. Ich lege mir oft auch noch einen Zettel ins Sichtfenster, damit ich sofort weiß, was genau im Beutel ist.
  • Auch meine Universal-Ladekabel*, Adapter*, Speicherkarten*, Airbuds*, USB-Sticks und anderes bringe ich in einer wasserdichten Kabel-Organizer Tasche* unter.

2. Handgepäck Reise-Tools

Für mich spielt das Handgepäck* eine besonders wichtige Rolle. Denn dein Handgepäck ist immer bei dir. Sollte dein Koffer oder Rucksack mal auf dem Flug verloren gegangen sein, ist dein Handgepäck* alles was du nach Ankunft hast. Auch für den Fall, dass du deinen Anschlussflug verpasst und die Airline dich in einem Hotel unterbringt, kannst du das Check-In Gepäck bei der Airline lassen und nur mit Handgepäck dein Hotel genießen.

Das wird dich auch interessieren:

Immer genügend Trinkwasser auf Flugreisen

  • Alle Reiseunterlagen, wichtige Medikamente, Ladegeräte* und Powerbank* (max. 27000mAh) gehören ins Handgepäck!
  • Habe IMMER ein Set Ersatzklamotten im Handgepäck falls dein Koffer verloren geht.
  • Wenn es in den Badeurlaub geht, auch immer Badeklamotten und Flip-Flops einpacken (oder für eine spontane Übernachtung bei verpasstem Flug).
  • Gebe besonders teure oder liebgewonnen Kleidung, die nur schwer am Zielort erhältlich ist, ins Handgepäck. Die Erstattung bei Verlust ist in der Economy Class nicht besonders hoch.
  • Alle Elektroartikel mit einem Akku immer ins Handgepäck, vom Laptop*, iPad*, Bluetooth-Lautsprecher* über elektrische Zahnbürste* oder Munddusche*, Ringlicht*, Powerbank*  usw. Das verhindert, dass dein Gepäck nach dem Durchleuchten geöffnet/aufgebrochen wird.

Flüssigkeiten dürfen nur in Behältern*, die nicht mehr Volumen als 100 ml haben, transportiert werden. Dabei ist es egal, ob in der 125 ml Tube nur noch 10 ml Creme oder Zahnpasta sind. Bei der Sicherheitskontrolle werden alle Behälter, die über 100 ml Fassungsvermögen haben, konfisziert. Die einzige Ausnahme sind leere Behälter (z.B. Trinkflaschen) oder wenn der Inhalt fest ist. Eventuell gibt es bei Babynahrung auch Ausnahmen. Medikamente müssen eine besondere ärztliche Bescheinigung haben, wenn es mehr als 100 ml sind.

  • Auf manchen Flügen wird es sehr kalt. Ich habe immer einen dünnen Schal* dabei, den ich auch über den Kopf ziehen kann.
  • Mache nicht den Fehler, deine warme Jacke ins Aufgabegepäck zu geben, und dann steigst du im Winter in ein ungeheiztes Flugzeug ein oder musst mit dem ungeheizten Bus zum Flieger.
  • Alles was den Flug angenehmer macht: Augenmaske*, Nackenkissen*, Ohrstöpsel*, Noise-Cancelling Kopfhörer* usw.

3. Reise-Tools für die Gesundheit

Eine Flugreise ist eine starke Strapaze für den Körper. Nicht nur der Stress, den die ganze Vorbereitung und Abfertigung vor der Reise verursachen, ist eine Belastung. Das lange Sitzen und der veränderte Luftdruck wirken auf unseren Körper ein.

→ Lese dazu auch meine Ayurveda-Tipps zum Reisen, denn das Reisen erhöht das Vata-Dosha. Es gibt vieles, was du vor, während und nach der Reise tun kannst, damit dein Körper besser mit den Strapazen zurechtkommt:

 

Ayurveda Gesund bei der Flug Zug Bus Reise - Teil 2

  • Auf Flügen ist es ideal, Kompressionssocken* zu tragen, die die Zirkulation erhöhen und somit die Thrombosegefahr mildern. (Eine Flugdauer über 4 Stunden verdoppelt das Risiko, eine  Venenthrombose oder Lungenembolie zu entwickeln).
  • Denke auch immer an Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel, die du täglich nimmst.

Es gibt ein paar einfache aber sehr wirkungsvolle Übungen, die man möglichst häufig durchführen sollte:

Übung: Venenpumpe

Mit dieser Übung wird die Venentätigkeit angeregt und geschwollenen Beinen sowie Thrombose vorgebeugt.
Stelle dich auf ein Bein und schwinge das andere Bein vor und zurück. Wechsle dabei ständig zwischen angezogenen und weggestreckten Zehenspitzen, wie eine Ballerina. Wechsle nach einer Minute das Bein.
Anschließend stelle dich hin, die Beine hüftbreit geöffnet. Rolle von festen Stand auf die Fußspitzen und von dort zurück auf die Fersen. Kann man praktisch in jeder Warteschlange machen.

Auch im Sitzen kannst du immer wieder die Fußspitzen zu dir heranziehen und dann wieder von dir wegstrecken.

Meditation zur Erdung

4. Technik Reise-Tools

Technik ist ein wichtiger Begleiter auf Reisen geworden.

  • Das Smartphone*, das viele Funktionen ersetzt, sollte stets einsatzbereit und gut geschützt sein. In anderen Ländern warten auch andere Stecker* und Stromleistungen auf uns, für die wir gewappnet sein sollten.
  • Für mich nicht mehr wegzudenken ist ein Ebook Reader*, auf dem ich unendlich viele Bücher laden kann. Die E-Reader* sind so leicht und handlich, spiegeln nicht und die Akkuladung hält ewig. Man kann damit im Dunkeln auf der Terrasse oder vor dem Schlafengehen (Dunkelmodus) mit Hintergrundbeleuchtung perfekt lesen. Per W-Lan kann man jederzeit neue Bücher oder Hörbücher herunterladen.
  • Mittlerweile mache ich auch auf Reisen keine Kompromisse mehr und nehme meine elektrische IO Zahnbürste* mit hin. Praktischer Weise war das Reiseetui gleich mit dabei und bietet auch Platz für die Ersatzbürste.
  • Ebenso kommt auch in warme Länder ein kleiner, faltbarer Haarfön* mit, bei dem man die Stromspannung anpassen kann. Denn bei hoher Luftfeuchtigkeit führen feuchte Haare schnell zu Haarbruch.

5. Sicherheit Reise-Tools

  • Egal ob auf Flügen, Bus- oder Bahnreisen, es besteht immer die Gefahr, dass etwas wegkommen könnte. Ich trage mein Geld, meine Kreditkarten, meinen Reisepass und meine Visa-Unterlagen immer in einer Bauchtasche* direkt am Körper, auch auf dem Flug selbst. So kann ich wirklich unbesorgt entspannen.
  • Bitte lasse nie dein Gepäck unbeaufsichtigt rumstehen. Ein unbeaufsichtigtes Gepäckstück am Flughafen löst schnell einen Sicherheitsalarm aus und der Bereich wird evakuiert. Ich werde meine erste Evakuierung nie vergessen, als ich einen Promo-Job am Frankfurt Flughafen hatte und wir im Pausenraum hinter der Brandschutztür saßen und ich dachte, wir fliegen gleich alle in die Luft.
  • Gerade im Ausland, auf dicht gedrängten Märkten oder Attraktionen sollte man auch seine Kreditkarten gut vor dem heimlichen Ausspähen mit RFID Technik* schützen.
  • Ob am Strand, im Hostel oder Camping – Wertsachen will man sicher verstauen. Ideal ist dafür ein Packsafe*. Dieser tragbare Safe hat ein integriertes Edelstahl-Drahtgeflecht, das von einem Poly-Canvas Stoff umgeben ist. Somit ist die Tasche vor dem Aufschlitzen mit einem Messer geschützt. Man verschließt den Beutel mit dem beiliegenden TSA Zahlenschloss.
  • Wem Zahlenschlösser zu unsicher sind, nimmt TSA Schlösser mit Schlüsseln*, die gleichzeitig für das Check-In Gepäck genommen werden können.

6. Trinkwasser Reise-Tools

  • Trinkwasser ist in vielen Ländern für uns nicht trinkbar. Wir würden davon krank werden. Hierfür ist ein starker Wasserfilter*, der in der Trinkflasche das Wasser filtert ideal. Egal ob du das Wasser zum Zähneputzen brauchst oder um unterwegs Wasser zu Filtern, deren Quellen nicht sicher sind.
  • Wer auf der Reise gerne lokales Obst und Gemüse ist oder auf den grünen Smoothie nicht verzichten will, steht vor einem ähnlichen Problem. Das Leitungswasser ist zu belastet, um darin Spinat, Trauben oder Erdbeeren zu waschen. Dagegen helfen Wasserdesinfektions-Tropfen*, die teilweise auch von Restaurants verwendet werden, sofern diese keine Wasserfilter benutzen. So kann man darin bedenkenlos Obst und Gemüse waschen und verzehren.

7. Wäsche Reise-Tools

  • Wer beruflich oder zu einem Event reist, will vor Ort ordentlich erscheinen. Um eventuell zerknitterte Kleidung aufzubügeln, gibt es kleine, handliche und gute Reisebügeleisen*. Lege einfach ein Baumwoll-Handtuch drunter und bügle deine Kleidung auf.
  • Für die Reise gibt es kleine, leichte und faltbare Bügel*. Diese benutze ich um gebügelte Kleidung aufzuhängen, bereits getragene Kleidung zu lüften oder gewaschene Kleidung direkt aufzuhängen.
  • Das Waschen von Wäsche, sei es nur der Bikini oder Unterwäsche wird einem vielerorts schwer gemacht. Die Waschbecken haben keine Stöpsel. Somit kann man nicht mal eben etwas einweichen. Daher habe ich immer einen universal Stöpsel* dabei, der bisher in Asien immer gepasst hat.
  • Wer beim Camping oder auf dem Yogafestival mal etwas Waschen möchte, für den ist die mobile Waschmaschine im Beutel* perfekt. Wäsche und Waschlauge hinein füllen und nach etwas Einweichzeit ordentlich durchwalken. Das schwarze Modell kann man auch tagsüber in die Sonne legen, so wird das Wasser aufgewärmt.

8. Reise-Tools für alle Fälle

  • Oft finde ich in Badezimmern nicht genügend Platz für meinen ganze Pflege-Routine. Daher ist eine Kulturtasche mit Fächern* ideal. Man sollte unbedingt darauf achten, dass diese einen Haken zum Aufhängen hat. Der passt an jeder Tür, Nagel oder wird ans Fenster geklemmt. Gerade wenn man in einem Hostel oder bei bei einem Retreat mit jemanden das Zimmer teilt und sich nicht ganz so sehr im Badezimmer ausbreiten will, ist das eine perfekte Lösung
  • Auch ein großes, dünnes, leichtes Mikrofaserhandtuch* ist mein ständiger Begleiter. Auf einer Sonnenliege bietet es die perfekte Unterlage und dem Handtuch kann so schnell kein Nagel oder scharfe Kante etwas anhaben. Solche Liegen haben etliche meiner Sarongs zerstört. Daher sollte ein solches Handtuch auch mindestens 180 cm lang sein, damit es die Liege gut abdeckt und nicht beim ersten Windzug gleich weg fliegt.
  • Neben einer Notfallapotheke sollte man auch ein kleines Erste-Hilfe-Set* dabeihaben. Ob beim Wandern, oder man mit einem Motorroller unterwegs ist, es kann immer schnell etwas passieren.
  • Wer shoppen war und vor der Abreise steht, fragt sich, was das Gepäck jetzt wiegt. Denn auf dem Flugticket steht das Gewicht, das man nicht überschreiten sollte. Daher ist eine mobile Gepäckwaage* ideal. Gepäck schließen und an den Haken der Waage hängen. Das Gewicht kann man so digital ablesen. Zu Zweit geht das einfacher.

Ayurveda Gesund nach der Reise Ankunft - Teil 3


Download Ayurveda Morgenroutine

Neuer Post Beitrag veröffentlicht

KEINEN BEITRAG MEHR VERPASSEN!

ERHALTE AUTOMATISCH EINE BENACHRICHTIGUNG BEI NEUEN ARTIKELN UND REZEPTEN!

Keinen Spam! Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung.

 
 

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Informationen basieren auf dem Stand des Veröffentlichungsdatums des Artikels. Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass die auf dieser Website genannten Indikationen lediglich beispielhaft sind und kein Heilversprechen darstellen. Die veröffentlichten Informationen dienen nicht zur Eigendiagnose oder zur Anwendung von Therapien. Bei Beschwerden sollte immer ein Arzt oder Heilpraktiker konsultiert werden.

 

Sharing is caring!