Das hilft gegen Helicobacter Pylori natürliche Kur
Detox,  Health

Helicobacter Pylori Bakterium natürlich heilen

Der Helicobacter Pylori  ist ein kleines und gemeines, weil recht resistentes Bakterium, das etwa die Hälfte der Weltbevölkerung in sich trägt. Nicht bei jedem Menschen führt Helicobacter Pylori zu Beschwerden, aber es soll eine Rolle bei diversen Magenproblemen spielen. Wer unter Sodbrennen, Gastritis, Reizdarm, Magenkrämpfen oder Zwölffingerdarmgeschwüren oder Magen-Tumoren leidet, sollte sich vom Arzt auf Helicobacter Pylori checken lassen. Dieses Bakterium steht obendrein im Verdacht, krebserregend zu sein.

In der Schulmedizin wird das Helicobacter Pylori Bakterium 14 Tage mit starken Antibiotika behandelt. Diese Therapie ist mit Nebenwirkungen verbunden und führt bei der Hälfte der Betroffenen zum Abbruch der Behandlung.

Ich habe von meiner Heilpraktikerin einen naturheilkundlichen Behandlungsplan bekommen, bei dem nur pflanzliche Produkte zum Einsatz kommen.

⇨ Lerne weitere Detox- und Reinigungskuren kennen

Anzeichen eine Helicobacter Pylori-Erkrankung

Viele Menschen haben den Helicobacter Pylori, doch viele wissen gar nicht, dass sie infiziert sind, da sie keine Symptome verspüren.
Häufig vermehrt sich das Bakterium irgendwann durch eine Schwächung des Körpers wie z. B. Stressphasen oder Erkrankungen. Durch die Vermehrung entsteht dann Symptome, die als Gastritis oder Magengeschwür fehldiagnostiziert werden, ohne sich der wahren Ursache bewusst zu sein. Man könnte sich unter Umständen eine leidige Magen-oder Darmspiegelung ersparen.

Allgemeine Anzeichen für H. Pylori-Symptome können sein:

  • Magenkrämpfe
  • Brennende Schmerzen in Magen und Speiseröhre, Sodbrennen
  • Bauchschmerzen, die mit Hunger zunehmen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Mundgeruch
  • Unerklärlicher Gewichtsverlust
  • Blähungen
  • Kontinuierliches Aufstoßen
  • Schluckbeschwerden
  • Schwärzlicher Stuhl
  • Blutiges oder schwärzliches Erbrochenes, das wie Kaffeesatz aussieht

Diese Produkte benötigst du für die pflanzliche Helicobacter Pylori-Kur:

Hinweis
Da H. Pylori unter anderem über den Speichel übertragen wird, ist es sinnvoll, die Kur mit der ganzen Familie durchzuführen!
Klinoptilolith-Pulver* mit einem Klinoptilolith-Anteil von mindestens 95%, Körnung superfein: bis 0,05 mm

Olivenblattextrakt* (ohne Magnesiumstearat als Füllstoff) mit 20% Oleuropein-Gehalt. Ideal sind Kapsel mit 500 mg Wirkstoff.
Hinweis: Diabetiker, Hypotoniker, Schwangere und stillende Mütter bitte zuerst Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker halten!

Pylopass mit Lactobacillus Reuter Kapseln*

Dieses Produkt ist optional und kein fester Bestandteil der Kur. Das Produkt war zu dem Zeitpunkt noch nicht auf dem Markt, ich finde es aber sehr sinnvoll.

 

 

Toastbrot-Scheiben

 

Anleitung für die Helicobacter Pylori-Kur

Mache diese Kur täglich über einen Monat oder länger, bis die Symptome sich gebessert haben. Verlaufs-/Erfolgskontrolle durch Labortests beim Arzt oder im Heim-Test zu Hause*.
Wichtig: Medikamente mindestens 1 Stunde vor dem Klinoptilolith einnehmen.

  1. Esse eine halbe Scheibe un-getoasteten Weizen-Toast. Hiermit wird der Helicobacter Pylori angelockt.
  2. Warte 10 Minuten (Eieruhr stellen oder Smartphone).
  3. Trinke 1 TL (vorher 5-6 x zur elektrischen Aufladung schütteln, nur Plastiklöffel verwenden!) Klinoptilolith-Pulver* in (lauwarmen) Wasser gelöst.
  4. Warte 10 Minuten. (Eieruhr stellen oder Smartphone).
  5. Nehme 1 Olivenblattextrakt-Kapsel* á 500 mg ein
  6. Nehme 2x täglich vor den Mahlzeiten 1 Kapsel á 200 mg Pylopass mit Lactobacillus* ein (optional).

Quellenangaben

https://www.wellnessresources.com/news/olive-leaf-extract-inhibits-h-pylori-and-mrsa
https://www.uptodate.com/contents/helicobacter-pylori-infection-and-treatment-beyond-the-basics?view=print
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2952980/
https://www.cancer.gov/about-cancer/causes-prevention/risk/infectious-agents/h-pylori-fact-sheet#q3
Über Lactobacillus Reuteri DSM 17648: http://www.organobalance.de/helicobacter.html

* Affilates Links
Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links, bei denen ich eine Provision erhalte, wenn du darüber etwas kaufst. Für dich verändert sich der Preis nicht! Du kannst so ganz einfach diesen (kostenlosen) Blog unterstützen.

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass alle auf dieser Website aufgeführten Indikationen lediglich beispielhaft sind und kein Heilversprechen darstellen. Ebenfalls weise ich ausdrücklich darauf hin, dass alle auf dieser Webseite veröffentlichten Informationen nicht dazu dienen Eigendiagnosen zu erstellen oder Therapien anzuwenden. Bei Beschwerden sollte stets ein Arzt o. Heilpraktiker aufgesucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere