Meditation um Entscheidungen zu treffen
Meditation,  Spirit

Meditation die hilft, Entscheidungen zu treffen

Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. sogenannte Affiliate-Links. Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Diese Produkte wurden von mir persönlich passend zum Beitrag ausgewählt. Falls du bei dem Anbieter etwas kaufst, erhalte ich ggf. eine kleine Provision, mit der ich diesen kostenlosen Blog finanziere. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Meditation hilft bei der Entscheidungsfindung

Wenn du Probleme hast eine Entscheidung zu treffen, dann praktiziere diese einfache Meditation.

Manche Menschen tun sich nur bei sehr schwierigen Entscheidungen schwer, sich zu entscheiden. Denn hier könnte die falsche Entscheidung zu schwerwiegenden Konsequenzen führen.

Anderen fällt es schon bei Kleinigkeiten immer wieder schwer, sich zu entscheiden. Was soll ich anziehen, was soll ich essen, zu welcher Einladung soll ich gehen? → In solchen Fällen kann auch diese Bachblüte* hilfreich sein.

Wir leben im Überfluss und müssen uns ständig entscheiden.
Das Angebot aus 20 verschiedenen Sorten Waschpulvern, Ketchups oder Shampoos stellt einen vor ständige Entscheidungen. Doch es bleibt die Frage, ob das gewählt wirklich das Optimale ist oder nicht.

In beiden Fällen kann diese Meditation hilfreich sein. Sie ist dabei hilfreich, die innere Weisheit zu steigern und macht es einem dadurch leichter sich für oder gegen etwas zu entscheiden.

Der Verstand kann uns sagen, was wir unterlassen sollen. Aber das Herz kann uns sagen, was wir tun müssen. ~ Joseph Joubert
Entscheiden ist einfach: Wenn man weiß, wie es geht
Preis: € 20,00 Jetzt auf Amazon ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten
Entscheide dich und lebe!: Von der Kunst eine kluge Wahl zu treffen
Preis: € 19,00 Jetzt auf Amazon ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 3. Februar 2024 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontraindikationen Meditation

Meditationen sind kein Ersatz für ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung. Höre immer auf deinen eigenen Körper.

Keine Meditation bei: akuten Psychosen oder manischen Episoden, Schizophrenie, bipolaren oder dissoziativen Störungen, endogenen Depressionen, PTBS, schwerem Trauma, hyperkinetische Störungen, Epilepsie, Erkrankungen des zentralen Nervensystems, geistiger Behinderung, akute Drogenabhängigkeit oder Neigung zu Halluzinationen.

Meditationsanleitung um besser Entscheidungen zu treffen

Haltung: Sitze im Schneidersitz (alternativ auf einem Stuhl) mit aufrechter Wirbelsäule, eingezogenem Kinn und gehobener Brust.

Mudra: Bringe die Handflächen vor dem Brustbein aneinander wie im Gebets-Mudra. Jetzt schiebe die linke Handflächen immer höher, bis die rechte Hand unterhalb der linken Finger ist. Die rechte Handfläche berührt das Handgelenk der linken Hand.

Mudra-Entscheidungen

: Die Augen sind geschlossen und schauen von innen auf das 3. Auge, den Punkt zwischen den Augenbrauen.

Atem: Atme so langsam und tief ein und aus wie du kannst.

Mantra: Denke bei Einatmen „SAT“ und beim Ausatmen „NAM“. Die Meditation findet in Stille statt. Bedeutung des Mantras.

In dieser Meditation fördert es die Balance der 5 Elemente des Körpers (Tattva) und hilft dem Meditierenden seine Bestimmung zu finden.

Zeit: 3 bis 7 Minuten.
wie sich die jeweilige Meditationsdauer auswirkt.

Abschluss: Atme ein, halte Deinen Atem ein und atme aus. Löse die Hände voneinander und fokussiere dich noch weitere 1 bis 2 Minuten auf das Thema, für das du eine Entscheidung treffen willst.

Das wird dich auch interessieren:

5 Tipps um deine Intuition zu stärken

Tipp bei schwere Entscheidungen

Wenn du eine schwere Entscheidung zu treffen hast, praktiziere diese Meditation 7 Tage hintereinander für 3 Minuten.

Die schlimmste Entscheidung ist die Unentschlossenheit. ~ Benjamin Franklin

Das wird dich auch interessieren:

5 Tipps Anfänger Meditation


 
 

Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Angaben basieren auf dem Stand des Veröffentlichungsdatum des Artikels.
Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass alle auf dieser Website aufgeführten Indikationen lediglich beispielhaft sind und kein Heilversprechen darstellen. Ebenfalls weise ich ausdrücklich darauf hin, dass alle auf dieser Webseite veröffentlichten Informationen nicht dazu dienen Eigendiagnosen zu erstellen oder Therapien anzuwenden. Bei Beschwerden sollte stets ein Arzt o. Heilpraktiker aufgesucht werden.