Kundalini Yoga Festival Asia in Thailand
Yoga

So war das 1. Kundalini Yoga Festival in Thailand

So war das 1. Kundalini Yoga Festival in Thailand 4 Manu Sarona health mind spiritWer regelmäßig Yoga praktiziert wird früher oder später auch ein Yogafestival besuchen. Dort trifft man Yoga-Bekannte, Freunde und die Workshops werden von führenden Yogapersönlichkeiten geführt. Neben meinen eigenen Yoga- und Wellness-Events habe ich auch schon das ein oder andere Yogafestival im Ausland besucht.

In 2008 besuchte ich das 1. Kundalini Yoga Festival in Thailand. Ich  wurde ich seinerzeit vom Kundalini Yoga Journal Deutschland gebeten einen Beitrag darüber zu schreiben, den ich in meinem Blog noch nicht veröffentlicht hatte.

Bangkok 2008

So war das 1. Kundalini Yoga Festival in Thailand 5 Manu Sarona health mind spiritIn den frühen Morgenstunden des 25.11.08 verlasse ich mein wenig charmantes Guesthouse in der Khao San Road in Bangkok, Thailand. Das arrangierte Taxi steht tatsächlich bereit und die Fahrt zu meinem Ziel westlich von Bangkok dauert knapp 30 Minuten, da die Rush-Hour noch nicht angefangen hat. Auf der Fahrt döse ich noch etwas vor mich hin, Jetlag und 6 Stunden Zeitverschiebung verlangen ihr Tribut.

Ich bin auf dem Weg zum Kundalini Yogafestival Asia, das erste Festival seiner Art für den gesamten asiatischen Raum in Thailand. Es erwarten mich 5 ½ Tage Yoga-Festival inklusive einem Tag White Tantric Yoga mit Lehrern wie Gurucharan Singh Khalsa* (Director of training des Kundalini Research Institute), Sunder Singh Khalsa, Bibiji* (die Frau von Bhajan), Kirn Kaur Khalsa uvm., sowie rund 150 Teilnehmer.

Wäre der Flughafen in Bangkok nicht genau zu dieser Zeit besetzt worden, wären sicherlich noch etliche zum White Tantric Yoga angereist.

Die Anmeldung erfolgte problemlos via Internet und Email, den Teilnahmebeitrag von US$ 475 inkl. Unterkunft und vegetarischer Verpflegung hatte ich bereits im Voraus überwiesen.

Baan Phu Waan

Baan Phu Wan
© Manu Sarona

Der gut organisierte Check-In beginnt um 8 Uhr im Baan Phu Waan Pastoral Training Center, in dem sonst überwiegend Pastoren tagen. Wer alleine anreist bekommt eine/n Zimmergenossin zugeteilt.

In diesem idyllischen Center mit üppiger Gartenanlage, See, kleinem Tempel und sogar Swimmingpool fanden bereits einige kleine Kundalini Yoga Events und Trainings statt. Man ist hier bereits an die weiß gekleideten Yogapraktizierende gewöhnt.

Die Zimmer sind auf 4-Sterne Niveau und kein Vergleich zu meiner Behausung in Bangkok. Pastoren lassen es sich in diesem buddhistischen Land scheinbar gut gehen. Papst Benedikt winkt mir freudig von einem Bild neben dem Fahrstuhl zu.

Es gibt 3x täglich vegetarisches Buffet mit Salatbar, Nachtisch und zwischendurch immer wieder Obst, Chapatti und Tee. Ich freue mich, dass ich auf diesem Festival nicht mit knurrendem Magen zum Yoga muss. Alles ist sauber und überall stehen Wasserspender bereit. Und das alles Glutamat-frei, etwas untypisch für Thailand, aber sehr erfreulich.

Das Kundalini Yoga Festival Asia

Kundalini YOga Teaching
© Manu Sarona

Um 9 Uhr beginnt auch schon das Festival mit der „International Teachers Conference“ und es wird klar, dass dieses Festival der Zusammengehörigkeit aller Kundalini Yogalehrer im asiatischen Raum dienen soll. Nicht überall ist Kundalini Yoga geschweige denn eine Ausbildung zum Kundalini Yogalehrer verfügbar.
Die TeilnehmerInnen kommen aus fast allen asiatischen Ländern, einige aus Australien sowie einige Westler mit Wohnsitz in Asien. Alle kommunizieren auf englisch ohne Übersetzer.

Einige kennen Kundalini Yoga erst seit wenigen Wochen, andere sind in der Ausbildung oder haben das Level-2-Training (Mind & Meditation) direkt vor dem Yogafestival am selben Ort besucht.

Die 2-3 stündigen Workshops mit teilweise 2-3 Kriyas (!) sind sehr intensiv. Die von Harbhajan Singh Khalsa gelehrten „Rebirthing Serien“ werden öfters unterrichtet. In einigen Workshops gibt es sogar Handouts mit den Kriyas, ich bin begeistert und döse in der Gongmeditation selig vor mich hin.

Am Abend bietet ein kleiner Basar mit knapp 10 Ständen ein wenig Unterhaltung.

White Tantra Yoga Tag

Kundalini Yoga Thailand Gruppenbild Bibiji
© Manu Sarona

Am vorletzten Tag steht ein Tag White Tantric Yoga auf dem Programm. Für die meisten ist es das erste White Tantra überhaupt und die Aufregung ist entsprechend groß. Für viele war es der Hauptgrund, hierher zu kommen.

Größere Strapazen bleiben uns erspart – den ganzen Vormittag über praktizieren wir lediglich 11 Minuten-Meditationen mit anschließenden 15 Minuten Pause und die einzige wirklich lange Meditation findet Rücken an Rücken statt.

 


So war das 1. Kundalini Yoga Festival in Thailand 6 Manu Sarona health mind spirit
So war das 1. Kundalini Yoga Festival in Thailand 7 Manu Sarona health mind spirit

So war das 1. Kundalini Yoga Festival in Thailand 8 Manu Sarona health mind spiritAm Ende des Festivals sitzen leider fast alle in Bangkok fest, da der Flughafen wegen politischer Auseinandersetzungen immer noch besetzt ist. Wir werden angehalten keine T-Shirts in den Farben der Demonstranten zu tragen. Zum Glück fliege ich erst 2 Wochen später nach Indien weiter und kann noch ein wenig mit Freunden am Strand in Thailand entspannen.

Ich kann nur jedem empfehlen warme Yogakleidung mitzubringen, da die Klimaanlage immer sehr kalt eingestellt ist. In warmen Länder gilt Kälte als Luxus. Auch mit meiner malaysischen Zimmergenossin mussten wir eine Lösung finden, bei der ich mir keine Erkältung holen würde.

Ob wieder ein Kundalini Yoga Festival geplant ist erfährst du auf: kundaliniyogathailand.org


gratis Ayurveda Ebook

* Affilates Links
Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links, bei denen ich eine Provision erhalte, wenn du darüber etwas kaufst. Für dich verändert sich der Preis nicht! Du kannst so ganz einfach diesen (kostenlosen) Blog unterstützen.

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass alle auf dieser Website aufgeführten Indikationen lediglich beispielhaft sind und kein Heilversprechen darstellen. Ebenfalls weise ich ausdrücklich darauf hin, dass alle auf dieser Webseite veröffentlichten Informationen nicht dazu dienen Eigendiagnosen zu erstellen oder Therapien anzuwenden. Bei Beschwerden sollte stets ein Arzt o. Heilpraktiker aufgesucht werden.