Ayurveda | Ernährung | Gewürzkunde | Health

Ayurvedische Gewürzkunde: Kardamom (Elaichi)

15. Juli 2016
Kardamom Gewürzkunde

Ayurvedische Wirkung: süß, scharf (stechend), Vata ↓  Kapha ↓  Pitta ↑

Die Samen des Kardamom sind kleine schwarze Körner, die sich in der blassgrünen Kardamom-Kapsel verstecken. Die Kardamom-Pflanze (Elettaria Cardamomum) gehört zur Gattung der Ingwergewächse. Der aromatische Duft und den süßlich-scharfen Geschmack verdankt er den reichlich enthaltenen ätherischen Ölen der in den Samen enthalten ist.

Kardamom wird vorwiegend zum aromatisieren von Süßspeisen verwendet.

Im arabischen Raum und in Indien ist Kardamom zudem für seine aphrodisierende Wirkung beliebt und wird entsprechend verwendet.

Kardamom regt den Appetit an, indem die Magensaftsekretion gesteigert wird. Dadurch regt er die Verdauung an. Kardamom ist Gehirn- und Herzstärkend. Er wirkt schleimlösend im Stirn-, Rachen- und Nebenhöhlenbereich. In Indien, der Heimat des Ayurveda, wird viel schleimbildende Kuhmilch, zum Beispiel im Chai oder Yogi-Tee verwendet. Durch die Zugabe von Kardamom wird die schleimbildende Wirkung gesenkt.

Kardamom ist reich an Eiweiß, Eisen sowie Vitamin A, B und C.

Äußere Anwendungvon Kardamom

Die Ägypter verwendeten Kardamom zur Herstellung von Kosmetika.

Verwendung

Die verschlossenen Kapseln geben beim Kochen kaum Aroma ab. Deshalb sollte man die Kapseln aufbrechen/aufknacken (zum Beispiel mit einem Messergriff oder einem anderen Gegenstand draufhauen). Die Kapselhüllen sollte man vor dem Servieren entfernen, da diese zu hart zum Verzehr sind.

Wenn das Rezept ausschließlich die kleinen Samen verlangt, dann entfernt man die Hülle vollständig und zerstößt die Samen entweder in einem Granit-Mörser oder mit einem Nudelholz.

Gegen Konzentrations- und Gedächtnisschwäche hilft ein Glas warme Milch mit etwas Honig und einigen zerstoßenen Kardamom-Samen.

Gegen Verdauungsbeschwerden mischt man ein Pulver aus gleichen Teilen Kardamom, Kreuzkümmel, Fenchel und Anis. Alle Zutaten in einem Mörser (oder Kaffemühle) zu einem Pulver vermahlen und täglich vor dem Essen 1 TL einnehmen.

Man kann mit Kardamom Mundgeruch beseitigen, indem man die aus ein oder zwei Kapseln gelösten Samen kaut.

Einkaufstipps

Kardamom ist im Supermarkt, Asialaden [oder » Online] als ganze Kapsel und als fertiges Pulver erhältlich.

Hinweise

Finger weg vom sogenannten Java-Kardamom. Diese hat eine minderwertige Qualität, also weniger Inhaltsstoffe.

Es gibt auch schwarzen Kardamom, der zum Beispiel in indischen Biryanis verwendet wird.