Chia-Zitronen-Pudding
Desserts/Kuchen,  Glutenfrei,  Rezepte,  Superfood-Rezepte,  Vegan

Veganer Chia-Pudding schnell & einfach

Superfoods wie Chia sind perfekt um daraus im Handumdrehen einen leckeren veganen Pudding zuzubereiten. Eigentlich kein Wunder, denn Chia-Samen lassen sich sehr vielfältig verwenden, da sie kaum einen Eigengeschmack haben.

Bei diesem Rezept verbringt man die meiste Zeit damit, die Chia-Samen quellen zu lassen. Dieses ist wichtig, damit sie ihre volle Nährstoffpower entwickeln können und damit du keine Darmbeschwerden bekommst. Denn sonst ziehen sie die benötigte Feuchtigkeit aus deinem Verdaungstrackt, was zu Verstopfung und Beschwerden führen könnte. Der Chia-Pudding ist zudem glutenfrei.

Zutaten für den Chia-Pudding

Chia-Zitronen-Pudding

Chia-Pudding

Dieses Rezept lässt sich auf unendlich viele Arten erweitern und verfeinern.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Gericht Dessert
Land & Region Superfood
Portionen 4 Portion

Equipment

  • Mixer/Blender

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Chia-Samen in der Pflanzenmilch vorab mindestens 10 Minuten einweichen.
  • Süßmittel und Zitronensaft zugeben und im Blender* mixen.
  • 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen bis es angedickt ist.
  • Wer die Chia-Samen gerne etwas knackiger hat, rührt diese erst nach dem Mixen erst per Hand unter.
  • Nach Belieben mit frischem Obst, Nüssen, Samen, Nibs o.a. dekorieren.
Keyword Chia, Mandelmilch, Zitrone
* Affilates Links
Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links, bei denen ich eine Provision erhalte, wenn du darüber etwas kaufst. Für dich verändert sich der Preis nicht! Du kannst so ganz einfach diesen (kostenlosen) Blog unterstützen.

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass alle auf dieser Website aufgeführten Indikationen lediglich beispielhaft sind und kein Heilversprechen darstellen. Ebenfalls weise ich ausdrücklich darauf hin, dass alle auf dieser Webseite veröffentlichten Informationen nicht dazu dienen Eigendiagnosen zu erstellen oder Therapien anzuwenden. Bei Beschwerden sollte stets ein Arzt o. Heilpraktiker aufgesucht werden.