Mond-Milch Moon-Milk ayurveda einschlafen
Getränke,  Ayurveda Rezepte,  Rezepte

Ayurvedische Mond-Milch (Moon Milk) zum Schlafen

Was ist Mond-Milch (Moon Milk)?

Die ayurvedische Mond-Milch ist nach der Goldenen Milch das nächste It-Getränk, das ayurvedische Naturheilkund und Genuss zu einem neuen Lieblingsgetränk macht. Im Ayurveda werden wärmende Milchelixiere schon seit Jahrhunderten verwendet. Viele der Heilkräuter werden entweder in warmen Ghee oder Milch gelöst.

Die Mond-Milch ist besonders für den Abend und vor dem Schlafengehen gedacht, denn sie fördert die Entspannung, dank ihres Hauptbestandteils Ashwagandha (indische Schlafbeere). Aber auch der enthaltene Muskatnuss* wird eine schlaffördernde Wirkung nachgesagt. Erwachsene sollen hiervon nicht mehr als 5 g am Tag nehmen.

Muskatnuss Kontraindikationen: Darmstenosen, Darmverschluss, Glaukom, Harnretention, Veranlagung zu psychischen Erkrankungen, Einnahme anderer Medikamente. Keine hohen Dosen während der Schwangerschaft oder Stillzeit!

Ashwagandha

Ayurvedische Mond-Milch (Moon Milk) zum Schlafen 4 Manu Sarona health mind spiritAshwangandha ist ein Adaptogen, das stressmildernd und schlaffördernd¹ wirkt. Sie stammt hauptsächlich aus Indien, dem Heimatland des Ayurveda und wird dort seit jahrtauschenden in der ayurvedischen Heilkunde eingesetzt. Wichtig dabei sind die im Ashwagandha enthaltenen Withanolide und Alkaloide wie Somniferin. Diese reduzieren die Ausschüttung von Stresshormonen, fördern die Regeneration und wirken so auch Vata-Störungen entgegen. Auch in den Wechseljahren ist Ashwagandha unterstützend bei der hormonellen Umstellung, mit der häufig auch Schlafstörungen einher gehen.

Kontraindikationen
In der Schwangerschaft wird von der Einnahme von Ashwagandha abgeraten! Bei Schilddrüsenüberfunktion nur nach Absprache mit dem Facharzt einnehmen.

Ich nehme Ashwagandha schon seit vielen Jahren immer mal wieder und kann die entspannende Wirkung bestätigen. Bei mir setzt die Wirkung bereits nach wenigen Tagen ein, bei anderen dauert es eher Wochen. Ich nahm es aber immer als Kapseln ein, denn eines wusste ich: der Geschmack ist etwas scharf und bitter und krautig.

Deshalb beinhaltet die Mond Milch neben Ashwagandha einige Gewürze, die der Milch die Schleimigkeit nehmen auch und bei der Verwendung von Pflanzenmilch einfach für Geschmack und Farbe der Moon-Milk sorgen.

Das wird dich auch interessieren:

18 Tipps für gesunde Schlafroutine

Zutaten für die Mond-Milch

Ayurvedische Mond-Milch (Moon Milk) zum Schlafen 5 Manu Sarona health mind spirit

Weitere schlaffördernde Zutaten nach Belieben:

Lavendelblüten*, Reishi-Pilz Pulver*, Tulsi*, Rosenblüten*, Holunderblüten*, Kurkuma* (wird sowohl als anregend als auch beruhigend beschrieben), Vanille*, etc.

Hinweis: Ich würde zum Einschlafen keine schokoladigen Zutaten (Kakao, Carob, o.a.) hinzugeben, da diese einen geringen Teil an Koffein enthalten.

Mond-Milch Moon-Milk ayurveda einschlafen

Ayurvedische Mond-Milch (Moon Milk) zum Schlafen

Mit Adaptogenen und Gewürzen wirkt dieses Getränk schlaffördernd und entspannend
Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Heißgetränk
Land & Region Indisch
Portionen 1 Tasse

Equipment

  • Kochtopf

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • (Pflanzen)Milch in einen Kochtopf geben und aufkochen lassen.
  • Topf vom Herd nehmen und weitere Zutaten hinzugeben und gut verrühren.
    Ein paar Minuten ziehen lassen (nicht nochmal erhitzen).
  • Heiß/Warm genießen.
Keyword Adaptogene, Ashwagandha, Kardamom, Mandelmilch, Muskatnuss, vegan, vegetarisch, Zimt

Das passt dazu:

Rezept Nussmilch Mandelmilch Getreidemilch Pflanzenmilch vegan

Weiterführende Literatur

Ayurvedische Mond-Milch (Moon Milk) zum Schlafen 6 Manu Sarona health mind spiritWeitere vegane Moon Milk Rezepte, 55 an der Zahl, die optisch sehr ansprechend wirken, findest du in dem Buch zum Thema:

Moon Milk – 55 Rezepte mit Pflanzenmilch für ruhigen und gesunden Schlaf*

Autorin: Gina Fontana*

Topp Verlag, 128 Seiten

ISBN 978-3772480713*

Das wird dich auch interessieren:

Ayurvedischer Beruhigungstee Rezept

Quellenangaben

  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6827862/
* Affilates Links
Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links, bei denen ich eine Provision erhalte, wenn du darüber etwas kaufst. Für dich verändert sich der Preis nicht! Du kannst so ganz einfach diesen (kostenlosen) Blog unterstützen.

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass alle auf dieser Website aufgeführten Indikationen lediglich beispielhaft sind und kein Heilversprechen darstellen. Ebenfalls weise ich ausdrücklich darauf hin, dass alle auf dieser Webseite veröffentlichten Informationen nicht dazu dienen Eigendiagnosen zu erstellen oder Therapien anzuwenden. Bei Beschwerden sollte stets ein Arzt o. Heilpraktiker aufgesucht werden.