Albträume aus ayurvedischer Sicht
Ayurveda,  Health,  Mind

Albträume aus ayurvedischer Sicht

Ich kenne keinen Menschen, der in seinem ganzen Leben noch nie einen Albtraum hatte.
Bis zu einem Alter von ca. 12 Jahren, treten Albträume noch relativ häufig auf. Bei Kindern treten sie beispielsweise durch beängstigende Geschichten, Bilder, Filme oder Erlebnisse aber auch als Folge von Bettnässen auf.

Tipps für Kinder

  • Kinder vor diesen beängstigenden Eindrücken bestmöglich schützen und diese auch nicht nähren.
  • Bestrafungen sollten nicht angstverursachend für das Kind sein. Egal was das Kind evtl. ausgefressen hat – am Ende des Tages sollte eine friedliche Stimmung herrschen, da es die Kinderpsyche ansonsten sehr belastet.
  • Statt Spielkonsole, TV und Internet lieber kreative Spiele spielen.
  • Im Zimmer sollte eine angenehme Atmosphäre herrschen. Unordnung sollte beseitigt werden.
  • Bei unbegründeten Ängsten kann man ein Schutzsymbol anbringen und dem Kind erklären, das keine bösen Monster kommen, wenn dieses Schutzsymbol im Zimmer ist. Dazu eignen sich unter anderem Dreamcatcher*, Glöckchen* oder ein Schutzamulett* wie Hamsa/Fatimas Hand* oder ein Schutzengel*.
  • Man kann in allen vier Ecken des Betts einen Kristall wie den Amethyst* legen, dem schützende Eigenschaften zugeschrieben werden.
  • Auch Bachblüten können sehr hilfreich sein.

 

Tipps für Erwachsene

Die eigentliche Ursache für Alpträume ist falsches Denken: negative Phantasien, Einsamkeit, Isolation, Angst und gestörte Beziehungen. Deshalb sind Gebet (oder Meditation), positives Denken, positive Affirmationen und positive Imagination bei diesem Problem die besten Heilmittel.“ ~ Dr. Vasant Lad*

Die Ursachen bei Erwachsenen sind zum Einen Ängste, Sorgen, Stress und andere psychische Belastungen. Zum anderen ist ein physischer Aspekt ein häufiger Faktor – Atemnot durch Atemaussetzer. Immer wenn im Gehirn ein Mangel an Sauerstoff oder Prana (Lebensenergie) entsteht, kann der Betroffene Albträume bekommen. Selbst ein Mangel an frischer Luft im Schlafzimmer, verstopfte Nase oder Nasenpolypen können die Ursache sein. Im Gegenzug könnten Albträume auch ein Hinweis auf eine Schlaf-Apnoe also einen Atemstillstand sein.

  • Nicht zu spät (nach 19:00 Uhr) und zu viel Essen.
  • Beruhigungstee vor dem Zubettgehen trinken. (Rezept siehe unten)
  • Ein mit schlaffördernden Kräutern (z.B. Baldrian) gefülltes Duftkissen* unter das Kissen legen.
  • Gebe 2 bis 3 Tropfen Nasya-Öl* in jedes Nasenloch und ziehe das Öl in den Nasengang hoch. Auch für Kinder gut geeignet.
  • Stressreduktion durch Yoga, Pranayama und Meditation um das Nervensystem zu entspannen.

 

Rezept: ayurvedischer Beruhigungstee

Dieser Tee ist auch für Kinder gut geeignet!

Zutaten

Die Mischung besteht aus gleichen Anteilen folgender Kräuter:

Baldrian*
Brahmi Kraut*
Ginko*
Süßholzwurzel*

Und so wird’s gemacht:

  1. Alle Zutaten gut vermischen.
  2. Von der Mischung 1 TL mit heißem Wasser aufgießen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

18 Tipps für gesunde Schlafroutine

* Affilates Links
Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links, bei denen ich eine Provision erhalte, wenn du darüber etwas kauftst. Für dich verändert sich der Preis nicht! Du kannst so ganz einfach diesen (kostenlosen) Blog unterstützen.

paperblogAwarded

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass alle auf dieser Website aufgeführten Indikationen lediglich beispielhaft sind und kein Heilversprechen darstellen. Ebenfalls weise ich ausdrücklich darauf hin, dass alle auf dieser Webseite veröffentlichten Informationen nicht dazu dienen Eigendiagnosen zu erstellen oder Therapien anzuwenden. Bei Beschwerden sollte stets ein Arzt o. Heilpraktiker aufgesucht werden.